Firmenchronik


Im Jahr 1949 eröffnete Firmengründer Heinrich Weiß sen.
eine Reparaturwerkstatt für Landmaschinen und Automobile in Otzing.

1963 wurde das Unternehmen von seinem Sohn übernommen.
Als erstes Fabrikat verkaufte man als Vertragshändler die Marke "Glas".

1970 unternahm das Autohaus einen entscheidenden Schritt und verschrieb sich der Marke BMW.

Ständige Erweiterungen der Werkstatt und der Verwaltung prägten die darauffolgenden Jahre.
Der Um- und Neubau des Betriebs konnte 1993 fertig gestellt werden.
Funktionell mit Verkaufs- und Ausstellungshalle, Werkstatt und separater Karosserieabteilung.

2005 wurde schließlich eine neue Servicehalle an den bestehenden Betrieb angebaut.

2007 erweiterten wir unser Autohaus um eine über 200 qm große Reifeneinlagerungs-Halle, die 2013 nochmals ausgebaut wurde.

2010 erwarb Heinrich Weiß jun. erfolgreich den Kfz-Meister-Titel und steht nunmehr bereit, den Familienbetrieb in die 3. Generation zu führen.

Das Autohaus Weiß präsentiert sich mit einer Ausstellungsfläche von ca. 250 qm auf etwa 4000 qm Gesamtnutzfläche und beschäftigt derzeit 31 Mitarbeiter.